Logo IMM    
   Evang. Straffälligenhilfe
 
  Wer sind wir ?....... Wir stellen uns vor..... !
 
  Die Evangelische Straffälligenhilfe ist eine Dienststelle des Evangelischen Hilfswerks München.

  Leitung      Klick einfach mal rein!

Gerhard Gruber

  Strasse  Schillerstraße 25 (Bodelschwingh-Haus)
  PLZ/Ort 80336 München
  Telefon 089 - 545 941 30
  Zentrale 089 - 545 941 0
  Fax 08102-774921
  E-Mail straffaelligenhilfe@hilfswerk-muenchen.de
  Kontakt Sie erreichen mich entweder telefonisch unter der o.a. Rufnummer oder nach vorheriger Vereinbarung auch zu einem persönlichen Gespräch in unserem Büro.
  Lage Unser Büro und Treffpunkt für die monatlichen Gruppenabende befinden sich im Bodelschwingh-Haus des Evang. Hilfswerkes in der Schillerstraße 25 (Stadtzentrum/Nähe Hauptbahnhof),
Hauptbahnhof: Ausgang Schillerstraße / Fußweg ca. 7 Min.

 

   Schwerpunkte unseres Angebotes:

  Betreuung von Strafgefangenen während der Haft
  • Briefkontakt zu einem Inhaftierten aufnehmen
  • Besuch des Betreuten im Gefängnis,
  • Begleitung des Betreuten beim Ausgang und ggf. Urlaub
  • Spezielle Angebote: Betreuung und Begleitung bei Sexual- u. Sozialtherapie durch eine Diplom-Psychologin in Zusammenarbeit mit der zuständigen JVA
  Entlassung und Wiedereingliederung
   Vorbereitung auf die Entlassung und Wiedereingliederung, das heißt:
        Hilfe
        *   bei der Vermittlung von Wohnraum, um Obdachlosigkeit zu vermeiden,
        *   bei der Suche und Vermittlung von Arbeit,
        Unterstützung
        *   bei den Entlassungsvorbereitungen,
        *   im Umgang mit Behörden,
        Beratung
        *   bei Schuldenregulierung,
        *   bei Insolvenzverfahren
            durch die Schuldnerberatungsstelle des Evang. Hilfswerks,
        Betreuung / Begleitung auch nach der Entlassung aus der Haft.
 
 
  Ausgangspunkt
Der Strafgefangene wird oftmals als ein Außenseiter betrachtet, den es möglichst aus der Gesellschaft auszugrenzen gilt. Seine Zukunftsängste, sein Leiden an Selbstzweifeln, Schuldgefühlen, Hoffnungslosigkeit und sozialer Hilflosigkeit dringen nicht nach draußen.
Viele haben guten Willen, aber Besserung braucht Unterstützung. Bereits während der Haft müssen Resozialisierungsarbeit und Prävention beginnen, um Rückfälligkeit zu vermeiden. Diese Aufgabe geht uns alle an und nützt der ganzen Gesellschaft!

In der Evangelischen Straffälligenhilfe investieren engagierte Christen und sozial eingestellte Menschen Zeit und Mut, um Gefangenen in ihrer schwierigen Situation beizustehen. Ziel ist es, sie bei ihrem Bemühen um ein künftiges Leben in Eigenverantwortung und Straffreiheit zu unterstützen. Betreut werden Inhaftierte, die alleine dastehen oder deren private Beziehungen und Kontakte abgebrochen sind. Eine Betreuung kann Besuche in der Anstalt, Briefkontakte, Begleitung bei Ausgängen (Behördengänge etc.), vielleicht auch das Zusammenstellen eines Geburtstags- und eines Weihnachtspakets umfassen.
Unsere Aktivitäten für die betroffenen Menschen sind auf deren individuellen Hilfebedarf abgestimmt und zielen letztlich darauf ab, dem Hilfesuchenden durch Aufbau und Stärkung eigener Fähigkeiten zu einer selbständigen Lebensführung zu verhelfen.

  Wie betreuen wir ?
Wir bieten nur Einzelbetreuung für männliche Strafgefangene
  Wo betreuen wir ?
Da die Betreuungen überwiegend von München aus erfolgen, wird die Einzelbetreuung hauptsächlich in den folgenden JVA durchgeführt:
Landsberg, Rothenfeld, Aichach (Männerabteilung), Niederschönenfeld,
Auf Anforderung
München Bernau, Laufen-Lebenau

in Einzel- und Ausnahmefällen auch
Straubing.

Außerdem werden verschiedene Gruppenarbeiten im Jugendarrest der JVA Stadelheim durchgeführt

 
  Hilfe für Angehörige
Als Angehörige von Inhaftierten erhalten Sie Hilfe beim:
Evang. Beratungsdienst für Frauen
Schellingstraße 65
80799 München
Tel: 089 28 77 83 - 13/14/15/16
Fax: 089 28 77 83 - 26
E-Mail: ev-beratungsdienst@hilfswerk-muenchen.de.
siehe auch: Faltblatt

   
 
Informations- und Gruppenabende

Einmal monatlich für die ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer der Evang. Straffälligenhilfe München:

  • Erfahrungsaustausch,
  • Hilfestellung und Besprechung von Schwierigkeiten in der Betreuungsarbeit,
  • Vermittlung von betreuungssuchenden Gefangenen,
  • Weitergabe von Informationen aus dem Bereich der Straffälligenhilfe,
  • Absprache und Festlegung von besonderen Terminen.

Klicken Sie einfach mal rein! "Video-Bericht von Stadelheim"

Gruppenabende 2016

Die Abende im Bodelschwingh-Haus
beginnen jeweils um 18.30 Uhr.
Ende spätestens um 21.00 / 21.15 Uhr.
 
28.01.2016    (Do.)
25.02.2016    (Do.)
17.03.2016    (Do.)
28.04.2016    (Do.)
19.05.2016    (Do.)
16.06.2016    (Do.)
21.07.2016    (Do.)
22.09.2016    (Do.)
20.10.2016    (Do.)
17.11.2016    (Do.)
22.12.2016    (Do.)
     

Termine (Vorschau):  

    +++++++++++++++++++++



        Grundkurse:

        München:


         Sonntag, 21. Februar 2016

         Sonntag, 23. Oktober 2016


         jeweils von 09:30 bis ca. 17:30 Uhr


    +++++++++++++++++++++

Freie Plätze /     Wir suchen für diese Aufgabe Frauen und Männer
   Mitarbeit:

Wartezeit:           keine

Sie haben
Interesse?
          Dann fordern Sie weitere Unterlagen oder melden Sie
                                sich direkt über die angegebenen Adressen an.
                                Danke!

Lageplan /          Skizze zum Herunterladen
 Erreichbarkeit   Bodelschwingh-Haus

 

  E-Mail Verbindungen
Email / Sie finden uns auch unter der Homepage

 

   Presse, Flyer und Plakate
  1. Flyer der Evang. Straffälligenhilfe München
  2. Faltblatt
  3. Aushang der Evang. Straffälligenhilfe München

Regionen Projekt-Bauernhof Aufgaben LAG Info-Broschüre Verein Anschriften Link
[Ihre Meinung und Rückfragen bitte an LAG-Info ]     
© LAG   02. April 2014